Fernlehrgang Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK)

sozialpaedagogik-120Mit der demografischen Entwicklung – verbunden mit steigender Lebenserwartung und der stetigen Zunahme von hochbetagten Senioren, veränderten Lebensverhältnissen und familiären Zersplitterungen – steigt auch die Anzahl von Kleinfamilien und Ein-Personen-Haushalten, wohingegen der Bevölkerungsanteil jüngerer Menschen für eine potenzielle Pflege und Betreuung stetig abnimmt.

Diese Entwicklungen erschweren zusehends die häusliche Pflege durch Angehörige, so dass geeignete Hilfeangebote für pflegebedürftige Menschen vorrangig im häuslichen und ambulanten, aber auch im teilstationären und stationären Bereich mehr und mehr von externen Anbietern erbracht werden müssen. Unter diesem Blickwinkel gewinnt die Qualifikation zur Unterstützung von Pflege und Betreuung insbesondere in der letzten Lebensphase eine immer größere Bedeutung.

Das IHK Fernstudium zur Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen vermittelt in kompakter Form das notwendige Wissen, um sowohl für ältere Menschen als auch für Kinder mit niedrigschwelligen Angeboten qualifizierte und hochwertige Betreuungsdienstleistungen zu erbringen.

Sie erlernen die Grundlagen gesunder Ernährung unter Berücksichtigung der Besonderheiten der Ernährung von Kindern und Jugendlichen, älteren Menschen oder demenziell veränderter Menschen. Ergänzend erwerben Sie das notwendige Wissen zu Lebensmittelunverträglichkeiten, Grundlagen der Hygiene und Händehygiene, Diabetes mellitus sowie Unter- und Überernährung und deren Folgen. Sie machen sich mit der Körperreinigung, verschiedenen Formen der Demenzerkrankung und den Grundlagen verbaler und nonverbaler Kommunikation (Validation) vertraut.

Sie werden mit dieser Weiterbildung befähigt, insbesondere Senioren zu fordern, zu fördern und zu mobilisieren, betroffene Angehörige zu unterstützen sowie mit Biografiearbeit motivierende und aktivierende Ressourcen zu erschließen. Zudem können Sie im Rahmen der Palliativbegleitung Sterbende und ihre Angehörigen betreuen sowie den Umgang mit Trauer unterstützen.

Als Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen sind Sie in der Lage, Menschen in ihrem eigenen Haushalt, aber auch in Heimen und Krankenhäusern bei der täglichen Versorgung zu unterstützen. Dabei arbeiten Sie mit medizinischem und pflegerischem Fachpersonal zusammen und können pflegebedürftige Menschen situationsangepasst begleiten und betreuen.

Der Schwerpunkt Kindererziehung vermittelt Grundlagenwissen zur Erziehung von Kindern und Jugendlichen, zur Planung und Organisation von Freizeitbeschäftigungen und thematisiert besondere Herausforderungen bei der Erziehung.

Der Fernlehrgang richtet sich insbesondere an Interessenten mit medizinischen und pflegerischen Grundkenntnissen wie Schwestern- und Pflegediensthelfer, Pflegefachkräfte (z. B. Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger), Quereinsteiger, Existenzgründer, Berufsumsteiger und Berufsrückkehrer, aber auch an Personen, die sich die Kursinhalte aus privatem Interesse z. B. für die Betreuung von Kindern oder älteren Angehörigen aneignen möchten.

TIPP! SP_logo16_Tipp
Sofern Interessenten eine Existenzgründung anstreben, können Sie fakultativ ihr Wissen etwa um die Grundlagen der Betriebswirtschaft (z. B. Erstellung eines Unternehmenskonzeptes bzw. Businessplanes, Buchführung und Steuern, Leistungskalkulationen, Finanzierung sowie Rechtsformen und Versicherungen) erweitern.

Karrierechancen als Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK)

Als Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK) sind Sie in der Lage, hochwertige Betreuungsleistungen zu erbringen. Sie können im Bereich der Kinder-, Alten-, Demenz- und Palliativbetreuung wie Einrichtungen der Altenhilfe, Hausgemeinschaften, Wohnprojekten, ambulanten Sozial- und Pflegediensten, Kurkliniken, Rehabilitationseinrichtungen, in Hotels im Bereich Gesundheit und Wellness, im barrierefreien Tourismus tätig werden oder sich als Gesundheits- und Sozialdienstleister selbstständig machen.

Studienbeginn und Dauer Fernkurs Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK)

Interessenten können den Fernkurs zur Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK) jederzeit beginnen und mit einem vierwöchigen Probestudium unverbindlich testen.

Der Kurs dauert bei einem wöchentlichen Zeitaufwand von 9 Stunden 12 Monate. Sie können bei Bedarf eine kostenlose Zeitreserve von 18 Monaten nutzen.

Studieninhalte Weiterbildung Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK)

Der Fernkurs behandelt 4 Schwerpunktthemen

  • Altenbetreuung,
  • Demenzbetreuung,
  • Palliativbetreuung (Sterbebegleitung),
  • Kinder- und Jugendbetreuung

Fakultative Zusatzthemen:

  • Altenpflege,
  • Existenzgründung als Gesundheits- und Sozialdienstleister

Voraussetzungen Weiterbildung Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK)

Für die Teilnahme am Fernlehrgang ist eine mindestens 1-jährige Tätigkeit in der Alten-, Behinderten-, Kinder- oder Jugendbetreuung (z. B. Freiwilliges Soziales Jahr, Kindererziehung) Zugangsvoraussetzung. Zudem ist spätestens zum Prüfungstermin ein Erste-Hilfe-Kurs nachzuweisen.

Für den Erhalt des IHK-Zertifikats sind die Absolvierung einer Projektaufgabe und das erfolgreiche Bestehen des IHK-Tests erforderlich.

Kosten Weiterbildung Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK)

Die für die Weiterbildung entstehenden Kosten können Sie den Studienführern der Fernschulen entnehmen oder bei den Studienberatungen erfragen.

Fördermöglichkeiten Fernlehrgang Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK)

Für die Finanzierung des IHK-Fernkurses zur Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen können Sie unter bestimmten Voraussetzungen Förderungen und Zuschüsse wie z. B. Bildungsscheck, Prämiengutschein oder Aufstiegs-BAföG in Anspruch nehmen.

Weiterführende Informationen zu sonstigen Fördermöglichkeiten, Zuschüssen, Bildungsurlaub oder Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie auch auf unserer Webpräsenz www.fernstudium-fernschulen.de

Abschluss Fernkurs Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK)

Nach erfolgreicher Lehrgangsteilnahme erhalten Sie von der jeweiligen Fernschule ein Abschlusszeugnis mit Bestätigung Ihrer erbrachten Leistungen. Nach einer zusätzlichen Projektarbeit und einem mündlichen Test erwerben Sie das IHK-Zertifikat.

TIPP! Sofern Sie den Fernkurs aus privatem Interesse absolvieren und keine beruflichen Ziele damit verfolgen, können Sie auf die IHK-Prüfung verzichten!

Schulen Studium Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK)

Sie möchten mehr über dieses Fernstudium erfahren?

Hier finden Sie alle Fernschulen, die Ihnen die Möglichkeit bieten, den Lehrgang Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK) zu absolvieren.

Infomaterial Anfordern

Empfehlung: Für einen besseren Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten und Angebote unterschiedlicher Fernschulen empfehlen wir Ihnen, das Informationsmaterial aller Fernschulen des gewünschten Bereichs anzufordern und dann in aller Ruhe zu vergleichen.

FEB - Fernakademie für ErwachsenenbildungKostenfreies Infomaterial anfordern
HAF - Hamburger Akademie für FernstudienKostenfreies Infomaterial anfordern
ILS - Institut für LernsystemeKostenfreies Infomaterial anfordern
SGD - Studiengemeinschaft DarmstadtKostenfreies Infomaterial anfordern

Hinweis: Fast alle Fernschulen bieten Ihnen die Möglichkeit eines kostenfreien Probestudium, dieses beträgt in der Regel 4 Wochen. In dieser Zeit können Sie völlig unverbindlich testen ob Ihnen der Kurs liegt und Sie mit den Lehrmethoden zurechtkommen. Wir wünschen Ihnen bereits an dieser Stelle viel Erfolg mit Ihrem Fernstudium.

Gut zu wissen

Weiterbildende Kurse zur Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK) sind optional z. B. auch in SP_logo16_GutzuwissenSpezialisierungsrichtungen möglich wie

  • Altenpflegehelfer incl. Behandlungspflege gem. § 37 SGB V und Betreuungsassistent gem. § 87b Abs. 3 SGB XI,
  • Sozialbetreuer in der Alten- oder Behindertenhilfe oder
  • Angehörigenberater mit Zertifikat des Ausbildungsträgers.

Mit speziellen Themenschwerpunkten können Sie auch eine sonderpädagogische Zusatzausbildung erlangen.

Im Gesundheits- und Sozialwesen entstehen insbesondere durch die demografischen Herausforderungen und die finanziellen Möglichkeiten der Sozialversicherungsträger immer differenziertere Berufsbilder. So zielt die 2004 durch die FH Fulda eingeführte berufliche Weiterbildung „Präsenzmitarbeiter (IHK)“ auf die Qualifizierung von Mitarbeitern in stationären Hausgemeinschaften von Pflegebedürftigen. Aufbauend auf einen Schwesternhelfer-Kurs werden grundlegende Kenntnisse zu Themen wie z. B. Pflege, Arbeiten in Großküchen sowie Beschäftigungs- und Physiotherapie vermittelt.


Fernlehrgang Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertung: 3,84 / 5
(82 Bewertung)
Loading...