Fernlehrgang Konfliktmanagement

sozialpaedagogik-08Veränderungen in Unternehmen, Institutionen oder Vereinen vollziehen sich in einem immer höheren Tempo. Dies führt fast zwangsläufig zu einer Reihe vielschichtiger Konflikte, die schnell, effektiv und konstruktiv gelöst werden müssen.

Schwelende Konflikte werden von den direkt Beteiligten nicht nur als unangenehm wahrgenommen, sondern bremsen oder blockieren meist auch Innovationen, beeinflussen die Konkurrenzfähigkeit, können zu erheblichen Mehrkosten führen, aber auch die Arbeit von Kollegen erschweren, hemmen, lähmen oder gar unmöglich machen.

Wenn Sie als Führungskraft im Personalwesen und als Team- oder Projektleiter in Ihrem Unternehmen tätig sind, werden Sie fast täglich mit verschiedensten Konfliktsituationen konfrontiert. Gerade weil Sie eine Führungsposition bekleiden, erwarten alle von Ihnen einen kompetenten und souveränen Umgang mit Problemen sowie notwendige Festlegungen oder Maßnahmen für deren zielführende Lösung.

Weiterbildungen zum Thema Konfliktmanagement vermitteln Ihnen eine ausgeprägte Umsetzungskompetenz (auch Implementierung) für ein gewinnbringendes Konfliktmanagement in Unternehmen oder Institutionen. Dabei lernen Sie verschiedene Modelle zur Konfliktlösung kennen, Konfliktarten zu unterscheiden und den Einfluss der  Organisationskultur auf die Entstehung von Konflikten und der Steuerung einzuschätzen.

Sie eignen sich umfangreiches Wissen zum Thema Personal- und Mitarbeiterführung an und bearbeiten beispielhaft ausgewählte Teamsituationen, erwerben Kenntnisse für ein professionelles Projektmanagement und lernen die herausragende Bedeutung der Kommunikation als Führungsinstrument kennen.

Sie werden befähigt, Ihre eigenen Erfahrungen, Vorgehensweisen oder Entscheidungen als Führungskraft oder Projekt- und Teamleiter zu reflektieren, einzuschätzen und geeignete Schlussfolgerungen zu ziehen.

Mediation als Bestandteil des Konfliktmanagements

Die Mediation hat in den letzten Jahren als strukturiertes Verfahren im Konfliktmanagement an Bedeutung gewonnen. Die Konfliktparteien legen dabei in einem gemeinsamen Dialog gemeinsam mit einem neutralen Vermittler (Moderator, Mediator) ihre unterschiedlichen Sichtweisen dar und entwickeln interessengerechte Lösungsstrategien. Im optimalen Fall endet die Entscheidungsfindung mit einer Win-Win-Lösung.

Die Mediation mit ihren Methoden und Techniken eignet sich besonders für das in Gang bringen von Prozessen zur Lösungsentwicklung. Mediatoren, die die Rahmenbedingungen für eine konstruktive Kommunikation schaffen, analysieren und moderieren Konflikte professionell, empfehlen geeignete Instrumente zur Konfliktlösung wie etwa Coaching, Mediation oder Change Management zur Konfliktlösung und entwickeln Konfliktmanagementsysteme.

Die inhaltliche Verantwortung für die Konfliktlösung verbleibt bei den Konfliktparteien. Der Mediator übernimmt hingegen die Verantwortung für Konfliktbearbeitungsprozess.

Die besondere Herausforderung der Mediation ergibt sich somit aus der umfassenden Unterstützung der Konfliktparteien, die in einem selbstbestimmten Prozess ein für alle Seiten befriedigendes Ergebnis erzielen sollten.

Karrierechancen im Konfliktmanagement und als Mediator

Mit fundierten Kenntnissen im Konfliktmanagement sind Sie insbesondere als Fach- und Führungskraft befähigt, interne und externe Konflikte in Unternehmen und Institutionen professionell zu analysieren, Strategien zu entwickeln, den Prozess zu moderieren und zu lösen.

Als Mediator finden Sie vielfältige Einsatzfelder 

  • im Familienrecht (z. B. bei Trennungen, Scheidungen, Sorgerechtsverhandlungen),SP_logo16_Beachte_Pin
  • im Geschäftsverkehr (Wirtschaftsmediation),
  • im Arbeitsrecht (Konflikte unter Kollegen), 
  • in der öffentlichen Verwaltung,
  • in Schulen,
  • der  Psychologie,
  • bei Umweltkonflikten (Umweltmediation), aber auch
  • im Strafrecht (Täter-Opfer-Ausgleich).

Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Konfliktmanagement

In den Master Studiengängen Wirtschaftspsychologie (M.A.) sowie Angewandte Psychologie für die Wirtschaft (M.A.) der PFH Privaten Hochschule Göttingen ist das Konfliktmanagement ebenso integraler Schwerpunkt innerhalb der Studiengänge wie die Wirtschaftsmediation  als Personalinstrument.

Im Rahmen von Zertifikatsstudiengängen bieten eine Reihe von Hochschulen berufsbegleitende Kurse zum Thema Konfliktmanagement an wie beispielsweise die

  • Fachhochschule Erfurt: Mediation und Konfliktmanagement – Vermittlungskompetenz in sozialen Organisationen, Wirtschaft und Verwaltung (2 Semester)
  • Fachhochschule Potsdam: Mediation und Konfliktmanagement (200 Präsenzstunden)
  • Universität Oldenburg: Mediation und Konfliktmanagement / Systemische Mediation
  • Hochschule Darmstadt: Mediation und integrierte Mediation (1 Semester)
  • Hochschule Wismar: Mediation (8 Monate)
  • Hochschule RheinMain: Konfliktmanagement (Qualifizierung zum Mediator)
  • Fachhochschule Lübeck: Konfliktmanagement (Online-Kurs, 30 Stunden)
  • Fachhochschule Schmalkalden: Konfliktmanagement (Online-Kurs).

Das Institut für Konfliktmanagement und Führungskommunikation (IKuF) bietet ebenso wie die Haufe-Akademie als spezialisierte Weiterbildungseinrichtung offene oder unternehmensinterne Kurse zu den Themen erfolgreiches Konfliktmanagement, gelingende Feedback-Kommunikation und motivierende,  professionelle Kommunikation an.

Weiterbildungen im Bereich Konfliktmanagement sind für Sie geeignet, wenn Sie

  • bereits als Führungskraft in einem Unternehmensbereich tätig sind,
  • als Team- oder Projektleiter arbeiten,
  • Aufgaben im Personalwesen (Personaler) wahrnehmen oder
  • bereits als Coach tätig sind.

Kosten Weiterbildungen Konfliktmanagement:

Die für die Weiterbildungen zum Thema Konfliktmanagement enstehenden Kosten können Sie den aktuellen Studienführern der Fernschulen entnehmen oder beim jeweiligen Bildungsanbieter direkt erfragen.

Fördermöglichkeiten Weiterbildungen Konfliktmanagement:

Informationen zu ggf. möglichen Förderungen und Zuschüssen für Ihre Weiterbildung Konflikmanagement finden Sie hier, bei den jeweiligen Fernschulen und auf unserer Webpräsenz www.fernstudium-fernschulen.de.

Abschluss Weiterbildungen Konfliktmanagement:

In Abhängigkeit von Ihrem Weiterbildungsangebot erwerben Sie als Bestätigung Ihrer Teilnahme Zeugnisse, Zertifikate oder ggf. akademische Titel. Detaillierte Informationen erhalten Sie beim jeweiligen Anbieter.

Fernschulen Weiterbildungen Konfliktmanagement:

Sie möchten mehr über dieses Fernstudium erfahren?

Hier finden Sie alle Fernschulen, die Ihnen die Möglichkeit bieten, den Lehrgang Konfliktmanagement als Führungsaufgabe zu absolvieren.

Infomaterial Anfordern

Empfehlung: Für einen besseren Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten und Angebote unterschiedlicher Fernschulen empfehlen wir Ihnen, das Informationsmaterial aller Fernschulen des gewünschten Bereichs anzufordern und dann in aller Ruhe zu vergleichen.

AKAD - FachhochschulenKostenfreies Infomaterial anfordern
Euro FH - Europäische Fernhochschule HamburgKostenfreies Infomaterial anfordern
FEB - Fernakademie für ErwachsenenbildungKostenfreies Infomaterial anfordern
HAF - Hamburger Akademie für FernstudienKostenfreies Infomaterial anfordern
ILS - Institut für LernsystemeKostenfreies Infomaterial anfordern

Hinweis: Fast alle Fernschulen bieten Ihnen die Möglichkeit eines kostenfreien Probestudium, dieses beträgt in der Regel 4 Wochen. In dieser Zeit können Sie völlig unverbindlich testen ob Ihnen der Kurs liegt und Sie mit den Lehrmethoden zurechtkommen. Wir wünschen Ihnen bereits an dieser Stelle viel Erfolg mit Ihrem Fernstudium.

Gut zu wissen

Wenn Sie sich für den Fernlehrgang Konfliktmanagement interessieren, könnten folgende Fernlehrgänge für Sie ebenfalls hilfreich sein:


Fernlehrgang Konfliktmanagement
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertung: 4,82 / 5
(17 Bewertung)
Loading...