Zertifikatsstudium im Bereich der sozialen Arbeit

Qualifizierungen mit Hochschulzertifikat nehmen eine besondere Rolle in unserem Bildungssystem ein. Das Zertifikatsstudium ermöglicht insbesondere Berufstätigen die Teilnahme an wissenschaftlichen Weiterbildungen auf akademischem Niveau zu speziellen Inhalten und in überschaubaren Zeiträumen. Als Studienform ist das Hochschulzertifikat dann interessant, wenn Sie die Vertiefung eines ausgesuchten Themas anstreben, aber keinen einen akademischen Abschluss erlangen wollen oder müssen.

Der Erwerb von Hochschulzertifikaten ist auch berufsbegleitend im Fernstudium möglich und kann durch den Erwerb von Credit Points im Rahmen des ECTS-Systems auf ein späteres Studium angerechnet werden.

Im Bereich der Sozialen Arbeit wird von den Hochschulen eine Reihe von Zertifikatsstudiengängen angeboten, die meist eine berufliche Vorqualifikation wie ein einschlägiges Hochschulstudium – z. B. Sozialpädagogik / Soziale Arbeit (B.A.), Frühkindliche inklusive Bildung (B.A.) – und / oder Berufserfahrung erfordern.

Wir beleuchten beispielhaft die akademischen Weiterbildungen zu den Themen Schuldnerberatung, Case Management, soziale Medienbildung, Sozialmanagement und Soziale Arbeit an Schulen.

Schuldnerberatung – zwischen Klient, Rechtsstaat und SozialpolitikSudium Sozialwesen

In der Schuldnerberatung sind fundierte rechtliche Kenntnisse die Basis für eine qualifizierte Betreuung überschuldeter Privatpersonen, insbesondere wenn es um die Existenzsicherung von Schuldnern, die Vermeidung weiterer Verbindlichkeiten oder Wege aus der Schuldenfalle geht. Zudem sind Kenntnisse zu Überschuldungsgründen, Verbraucherinsolvenzverfahren und Restschuldbefreiung ebenso notwendig wie die kritische Betrachtung sozialpolitischer Einflussfaktoren.

Die Basisqualifizierung umfasst 6 Themenbausteine wie zivilrechtliche Grundlagen, Familien- und Erbrecht, Krisenintervention, Verbraucherinsolvenz, neue Medien sowie Schuldnerberatung in der Praxis und richtet sich an Sozialarbeiter, die bereits in der Schuldnerberatung tätig sind oder sein möchten.

Die Weiterbildung wird als Basis- und 3-monatige Aufbauqualifizierung für bereits erfahrene Schuldnerberater angeboten.

Soziale Medienbildung – neue Medien im Alltag

Das heutige Medien-Nutzerverhalten von Kindern und Jugendlichen sowie digitale Lernformen erfordern ein Neuorientierung im Bereich der sozialen Medienbildung. Der Zertifikatskurs ermöglicht insbesondere Sozialpädagogen, Erziehern und Freizeitpädagogen den Erwerb medienpädagogischer Kompetenzen, den aktiven Umgang mit neuen Medien und eine geeignete Einstellung zum Nutzerverhalten von Kindern und Jugendlichen im Umgang mit Social Media.

Die Regelstudienzeit für die Weiterbildung Soziale Medienbildung beträgt 12 Monate.

Case Management – bedarfsgerechte Hilfearbeit in sozialen Handlungsketten

An Sozialarbeiter und Sozialpädagogen werden steigende Ansprüche bezüglich Effizienz und Wirksamkeit von Unterstützungsleistungen gestellt. Dazu sind Kompetenzen gefragt, um aus der Vielzahl der bestehenden Hilfeangebote die für den jeweiligen Einzelfall richtigen herauszufiltern sowie notwendige Angebote fachgerecht zu vermitteln, zu koordinieren, effektiv dem Bedarf der Klienten anzupassen und möglichst mit Hilfen aus einer Hand zu bündeln. Ziel ist stets, mit qualitativ hochwertigen Maßnahmen kostengünstige Hilfeleistungen zu erzielen.

Die Regelstudienzeit für die wissenschaftliche Weiterbildung Case Management beträgt 7 Monate.

Sozialmanagement – wirtschaftliche Kompetenz in sozialen Einrichtungen

Soziale Einrichtungen wie Seniorenbegegnungsstätten, Kindergärten, Schullandheime oder Jugendeinrichtungen sind zwar dem Gemeinwohl verpflichtet, dennoch gewinnen wirtschaftliche Fragen wie Liquidität, steigende Kosten oder sinkende Erlöse immer weiter an Bedeutung. Sie erlangen daher im 6-monatigen Zertifikatskurs fundierte Kenntnisse in den Teilbereichen Marketing, Organisation sowie Rechnungswesen und Personalwirtschaft.

Die akademische Weiterbildung richtet sich insbesondere an Sozialpädagogen, die eine wirtschaftliche Zusatzqualifikation erwerben wollen sowie an Erzieher und interessierte Mitarbeiter sozialer Organisationen.

Soziale Arbeit an Schulen – zwischen Lernort und Lebenswelt

Steigende Bildungsanforderungen, sich verändernde Familienstrukturen und der Ruf nach Ganztagsbetreuung beeinflusst die Lebenswelten von Kindern, Jugendlichen und Familien nicht nur in Bildungsprozessen, sondern auch in der Freizeitgestaltung oder im Erwerbsleben. Schule ist Lernort, aber ebenso sozialer Bildungsraum und damit in Hilfen bei sozialen Problemen, sozialer Integration oder Begleitung bei der Persönlichkeitsentwicklung fest integriert.

Der Zertifikatskurs soll zur Stärkung und Weiterentwicklung der Sozialen Arbeit an Schulen beitragen und gemeinsam mit Netzwerkarbeit, Prävention und Jugendhilfe Bildungsbenachteiligung verringern und helfen, neue Zukunftsperspektiven eröffnen.

Die Regelstudienzeit beträgt 9 Monate.

Zertifikatsstudium in der Sozialen Arbeit – was es sonst noch gibt

Weitere berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengänge mit sozialen Themenschwerpunkten sind beispielsweise Coaching und Supervision (FH Fulda, ASH Berlin), Führungskompetenz in Institutionen der Sozialen Arbeit (OTH Regensburg), Erlebnispädagogik (ASH Berlin), Konflikthilfe in der Sozialen Arbeit (FH München) oder Soziale Therapie in der Sozialen Arbeit (Hochschule Mannheim).


FAZIT:

Akademische Weiterbildungen in der sozialen Arbeit finden Sie von Erlebnispädagogik über Case Management bis hin zur Konflikthilfe zu (fast) allen aktuellen Themenschwerpunkten. Mit einem Zertifikatsstudium erlangen Sie praxisorientiertes anforderungsgerechtes Wissen, das Ihre berufliche Entwicklung wesentlich befördern kann. Sofern Sie ein Weiterbildungsstudium planen, sollten Sie sich über Zugangsvoraussetzungen, Inhalte, Kosten und Regelstudienzeit genau informieren!

Tags:,

Trackback von unserer Seite.


Zertifikatsstudium im Bereich der sozialen Arbeit
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertung: 4,91 / 5
(11 Bewertung)
Loading...